Letzter Trainingstag: 21.06.2024---Sommerferien vom 24.06.2024 bis 26.07.2024---Erster Trainingstag: 31.07.2024

Tischtennis TSR Olympia

Homepage der Tischtennisabteilung des TSR Olympia Wilhelmshaven

Bild TSR Olympia

Wilhelmshaven, 22.06.2024


Menü

> Aktuelles

> Mannschaften

> Vorstand

> Galerie

> Training

> Termine

> Historie

> Impressum


Kontakt

Rüdiger Molter
Tel.: 04421/26895
Mobil: 0171/7806372

Bernd Gichtbrock
Tel.: 04421/22851


Spielort

Südhalle
Rheinstr.116
Wilhelmshaven


Training

Mittwochs/Freitags
18:00 Uhr - 22:00 Uhr


Login

Benutzer:
Passwort:



Webmaster:
Bernd Gichtbrock
Senioren 60 erreichten Platz 3 in der Verbandsliga
Senioren 60


Sieg und Niederlage für den Tabellendritten TSR Olympia in der Sporthalle des jeverschen Mariengymnasiums: Dem 8:2-Erfolg über die Sportfreunde Oesede folgte eine 3:7-Niederlage gegen Meister Oldenburger TB. Zuvor hatten die Jadestädter das regionale Duell in der Wesermarsch beim Oldenbroker TV mit 6:4 gewonnen. Gepunktet haben die Doppel Kohlrautz/Steinert, Gichtbrock/Rodiek und Nesterenko/Kohlrautz (2) sowie Gisbert Kohlrautz (4), Petro Nesterenko, Henry Rodiek, Rüdiger Molter (alle 2), Bernd Gichtbrock, Michael Steinert und Andreas Lepel. Text: WZ vom 30.04.2024

Autor: Gisbert (#21, 30.04.2024)

> Lesen

Mini Meisterschaften 2024
Turniere


Acht Minis am Start (Bericht der WZ) Acht der angemeldeten 13 Kinder beteiligten sich am Tischtennis-Ortsentscheid des TSR Olympia für Minis. Auf Grund der geringen Teilnehmerzahl spielte das Alter nur bei der Wertung eine Rolle, zuvor traten alle einmal gegeneinander an. „Die Kinder waren motiviert und hatten Spaß am Spielen. Dabei gab es auch interessante Spiele mit längeren Ballwechseln zu sehen“, bilanzierte Organisator Bernd Gichtbrock. Bester Spieler war Arian Mohammadpour. Beim Kreisentscheid am 23. März treffen die besten Akteure der Ortsentscheide (TSR, STV, Sengwarden) aufeinander. Jungen bis 8 Jahre: 1. Vincent Meinen (5:2 Siege), 2. Ahmad Mgharbel (3:4), 3. Adam Fetouni (1:6). Jungen 9/10 Jahre: 1. Arian Mohammadpour (7:0), 2. Lukas Heidger (0:7). Mädchen 9/10 Jahre: 1. Ana Zubco (6:1). Mädchen 11/12 Jahre: 1. Tayla Dieske (4:3), 2. Lea-Sophie Schwarzkamp (2:5).

Autor: Gisbert (#19, 05.03.2024)

> Lesen
Vereinsmeisterschaften 2024
Vereinsmeisterschaften


Bericht folgt

Autor: Gisbert (#18, 05.03.2024)

> Lesen
Spieltermine

> Click TT


Weitere Berichte

TT - Abteilung on Boßel - Tour 2024
Aktivitäten


Auf dem Bild sieht man die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Boßelns 2024. Am Samstag, 02. März 2024, war wieder Boßeln angesagt. Bei sonnigem Wetter wagten sich 15 Teilnehmer den hiesigen Nationalsport zu frönen. Für Verpflegung in flüssiger und fester Nahrung war gesorgt, die in zwei Bollerwagen verfrachtet wurden. Gruppen wurden auslost, mit kleinen farbigen Gläsern ausgestattet und los ging es: Eine neue, gerade Strecke am Kraftwerk war den Umständen entsprochen für Anfänger wie wir gut geeignet. Die bunten Gummikugeln landeten auch nicht mehr so oft im wassergefüllten Graben. Aber wir haben keinen Verlust erlitten. Zur Halbzeit gab es am Treffpunk, flüssige und feste Nahrung. Nach dieser sportlichen Betätigung ging es zum Grünkohlessen ins Gorch Fock Haus. Vielen Dank an die Ausrichter und ich glaube sagen zu dürfen, es wird ein dauerhafter Termin im Kalender werden.

Autor: Gisbert (#20, 05.03.2024)

> Lesen


Vereinsmeisterschaften 2023
Vereinsmeisterschaften


Auch dieses Jahr wurde am 17.Juni wieder vor den Sommerferien bei den Erwachsenen um die Vereinsmeistertitel gespielt. In der von der Sonne aufgeheizten Südhalle lieferten sich die 14 Spieler/innen einige heiße Matches. Dabei ging es im Schweizer System aber hauptsächlich nur um die Ränge hinter dem souveränen Sieger Ibrahin Caliskan. Er wurde wie zu erwarten mit 6:0 Spielen Vereinsmeister 2023 bei den Herren und seiner Favoritenrolle gerecht. Als beste Dame hat Kerstin Gichtbrock den Titel erlangt. Die Sieger vom letzten Jahr waren verhindert und konnten somit leider nicht mitmischen um ihre Titel und damit die Wanderpokale zu verteidigen. Ansonsten war es ein enges Feld, in dem fast jeder Jeden schlagen konnte. Für den zweiten Platz hatte am Ende Rüdiger Molter mit 4:2 Spielen in guter Form nach der Buchholzzahl knapp die Nase vorne. Er konnte als Einziger auch Ibrahim einen Satz abnehmen. Im Doppel/Mixed wurden die Spieler nach QTTR gesetzt und dann jeweils die Partner zugelost. Zufällig kamen die beiden Sieger Kerstin und Ibrahim zusammen und schafften es im Finale knapp mit 3:2 auch hier den Titel zu holen.

Autor: Bernd (#17, 27.06.2023)

> Lesen