Wilhelmshaven, 14.04.2021 Bericht 2010 TSR Olympia Tischtennis

Homepage

Aktuelles

Mannschaften

Termine

Training

Vorstand

Galerie

Historie

Impressum

Zurück

Zweite/Dritte Mannschaft " On Tour " nach Mainz am schönen Rhein
Aktuelle Meldung
Auch in diesem Jahr fand wieder eine Fahrt ins Blaue einiger Sportkameraden unserer TT-Abteilung statt. Einige Bilder sind in der Galerie zu sehen. Mit von der Partie waren Matthias, Gisbert, Frank, Baris, Dennis, Heiko, Rüdiger und Detlef.
Dieses mal ging´s in die Landeshauptstadt von Rheinland Pfalz nach Mainz. Matthias, der vor seiner Zeit in Wilhelmshaven dort mehrere Jahre gelebt und Tischtennis gespielt hat, gab den Anstoß zu der diesjährigen Reise.
Am Freitag, den 20.Mai 2011, machte sich der Troß um 10 Uhr mit dem Sponsorenbus auf die Reise. Während Detlef unseren Bus zielgerichtet über diverse Autobahnen steuerte, ließen es sich die übrigen Reise-Teilnehmer bei guter Laune und gut gefüllten Getränkevorräten so richtig gut gehen. Kaum auf der Autobahn war auch schon die Stimmung auf dem Siedepunkt, unterstützt durch die entsprechende Musik und den leckeren Getränken aus der Kühlbox. Die Pausen auf den Rastplätzen wurden damit verbracht, neue Getränke aus dem Kofferraum zu holen und Platz für den Genuß Weiterer zu schaffen.
Gegen 15.30 Uhr hatten wir unser Ziel, das Ibis-Hotel in Mainz, erreicht. Nach einem kurzen Check-In verschafften wir uns einen Überblick über das Hotel und unsere Zimmer. Und dann ging´s auch schon los.
Da wir noch keine feste Nahrung zu uns genommen hatten und am Abend ja auch noch ein schweres Tischtennis-Match auf dem Programm stand, sind wir erst einmal in die Altstadt, um etwas zwischen die Zähne zu bekommen. Leider mußten wir unseren Abmarsch vom Hotel etwas verschieben, denn pünktlich zu unserer Ankunft gab´s einen Regenschauer.
Am frühen Abend haben wir uns dann ein großes Taxi bestellt und machten uns auf dem Weg zur Halle von Matthias´ ehemaligen Verein. Das Empfangskomitee stand dann auch schon für uns parat. Nach einer intensiven Begrüßung mit leckeren Getränken kam es dann zum lang ersehnten Nord-Süd-Vergleich im Tischtennis. Jeweils 2 Vierermannschaften kämpften um die Ehre. Wir teilten uns so auf, wie wir auch in der Saison in den Mannschaften gespielt hatten. So spielten zum Einen Matthias, Gisbert, Frank und Baris aus der 2.Mannschaft zusammen und zum Anderen Dennis, Heiko, Rüdiger und Detlef aus der Dritten. Zwei Stunden und diverse Biere später mußten wir jedoch feststellen, dass wir nicht den glücklichsten Tag erwischt hatten. Der Zweiten gelang es noch 4 Spiele für sich zu entscheiden, die Dritte war nicht ganz so erfolgreich. Somit ging der Vergleich ganz klar an unsere Gastgeber aus Mainz-Finthen. Dass wir nicht unsere optimale Leistung abrufen konnten muß wohl an der langen Busfahrt gelegen haben. Egal, es hat jedenfalls allen unheimlich viel Spaß gemacht.
Den Abend beschlossen wir dann zusammen mit unseren Gastgebern auf jugoslawische Art bei leckerem Essen und diversen Getränken.
Samstag früh gab´s erstmal ein ausführliches Frühstück auf der Hotel-Terasse unter freiem Himmel bei superschönem Wetter. Um uns die Müdigkeit des anstrengenden Vortages aus den Beinen zu laufen, beschlossen wir, einen Spaziergang am Rhein entlang zu machen. Es war traumhaftes Wetter. Matthias führte uns zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten, die wir dann auch fotografisch festhielten. Die Sonne und die Wärme veranlaßten uns später dazu, die Bierangebote in Mainz genauer unter die Lupe zu nehmen und zu kosten.
Auch die Kultur kam dieses Mal nicht zu kurz. Da die Mittagssonne vom Himmel brannte, entschlossen wir uns zu einem Besuch des Mainzer Doms. Dort war es doch etwas kühler als draußen. Anschließend haben wir dann noch den Wochenmarkt besucht.
Detlef wollte am Nachmittag noch zusätzlich an einer Stadtführung teilnehmen. Die Anderen ließen sich noch ein wenig von Matthias durch Mainz führen und sind dann geradeaus auf eine Eisdiele zugesteuert. Dort gab´s eine schöne Abkühlung von innen.
Am frühen Nachmittag machten wir uns dann auf, eine Lokalität für den Abend zu suchen wo wir auch das Pokalendspiel zwischen Schalke 04 und dem MSV Duisburg verfolgen können. Die ersten Versuche waren nicht erfolgreich, weil die Lokale bereits alle ausgebucht waren. War ja auch kein Wunder bei dem super Wetter. Schließlich sind wir ganz in der Nähe unseres Hotels fündig geworden. Ein Lokal in dem sich auch die Jecken unter uns wohl fühlten, denn dort gab´s Kölsch! Wir haben dort einen Tisch für den Abend reserviert und gleich die ersten Kölsch getestet. Abends haben wir uns gleich mal ein 10-Liter-Faß bringen lassen, denn zum guten Essen und Fußball gucken gehört ja auch ein leckeres Getränk. Nachdem Fußball zuende und das Faß leer war sind wir dann nach draußen gewechselt und haben den Abend bei diversen Kölsch ausklingen lassen.
Sonntag, nach dem Frühstück, haben wir das Hotel geräumt und sind mit unserem Bus auf den Lerchenberg zum ZDF gefahren. Wir hatten uns im Vorfeld Karten für den Fernsehgarten organisiert, der im Sommer jeden Sonntag von 11 bis 13 Uhr im Fernsehen als Livesendung zu sehen ist. Wir wollten auch mal ins Fernsehen! Ein Erlebnis, das wir alle nicht vergessen werden. Es ist sehr interessant zu erleben, wie Fernsehen und speziell Livesendungen gemacht werden. Dennis, Heiko, Matthias und Detlef haben es sogar geschafft während eines musikalischen Beitrags ins Bild zu kommen. Leider begann es während der Sendung zu regnen. Und da wir keine überdachten Plätze hatten und nicht unbedingt naß werden wollten, sind wir zurück zu unserem Bus und haben uns auf die Heimreise vorbereitet.
Matthias haben wir noch zum Hauptbahnhof gebracht und dort verabschiedet, denn er ist noch ein paar Tage in seiner alten Heimat geblieben.
Der "Rest" machte sich dann auf den Weg nach Hause. Unterwegs hat uns zwar der eine oder andere Gewitterschauer und die ein oder andere Pause zur Flüssigkeits-Regulierung etwas gebremst, aber wir sind ohne Stau durchgekommen.
Den Abschluß unseres gelungenen Wochenendes bildete ein gemeinsames Essen bei Hanne im "Windigen Eck" im Wiesenhof. Hanne hatte uns den Sponsorenbus organisiert und wir wollten uns auf diesem Weg bei ihr erkenntlich zeigen.

Bernd, 13.06.2011, #40